FV Tiefenbronn - TSV Mühlhausen 2:0 (2:0)

Veröffentlichungsdatum Geschrieben von Administrator

 

Am Donnerstagabend lag Spannung in der kalten Luft. Die Autos standen bis ins Dorf, 200 Zuschauer säumen sich entlang des Spielfeldes, es ist angerichtet, Nord gegen Süd, Grün gegen Blau, 1 gegen 2, Tiefenbronn gegen Mühlhausen.

Der FVT ist offensiv aufgestellt, selbstbewusst. Die schnellen Göllnitz, Hermann, Rödig gehen über außen, vorne in der Mitte unser erfahrener „Vollstrecker“ Hakan Cepni.

 

Der FVT hat den besseren Start, Cepni geht in der 5. rechts vorbei und flankt scharf, Göllnitz verpasst nur knapp.

Der TSV findet besser ins Spiel, in der 25. köpft Ruck aus kurzer Distanz, unser Yannick Bogner holt mit Glanzparade den Ball aus dem Winkel.

ungläubig verfolgt Mühlhausens Ruck die Glanzparade von Yannick Bogner


Sieben Minuten später stürmt Sebastian Göllnitz in den Strafraum und wird zu Fall gebracht, der Schiedsrichter gibt folgerichtig Strafstoß.

Cepni legt sich den Ball zurecht und vollendet flach links zum 1:0.

Der TSV scheint beeindruckt, Tiefenbronn kontrolliert nun das Spiel.

lautstark fordern Göllnitz, am Boden, und Cepni, rechts, den Strafstoß
 

 


In der 42. Minute legt sich Spielertrainer Patrick Kilian den Ball zu einem Freistoß zurecht.

Aus 30 Metern nimmt er Maß, über die Mauer hinweg schlägt der Ball unterhalb die Latte im linken Eck ein, Torwart Busser reagiert richtig, fliegt, aber ist chancenlos.

Es steht 2:0, eine kleine Vorentscheidung. Anfangs der zweiten Hälfte läuft der Ball besser in den Reihen der Tiefenbronner.
 

 

Ab der 55. Minute kommen die Mühlhausener und drängen auf den Anschluss.

Ein Distanzschuss der Blauen knallt an die Latte und hallt durch das Forcheneck.

In der 65. fahren die Tiefenbronner einen Konter, Dittrich und Cepni stürmen alleine Richtung Tor, Dittrich scheitert am Mühlhausener Torwart.

Tiefenbronner Hoheit im Derby

Auf der Gegenseite muss Bogner erneut einen Schuss aus dem Winkel holen – Weltklasse.

Gegen Ende haben die Tiefenbronner wieder mehr Spielanteile. Cepni holt sich in der 80. den Ball an der Mittellinie, Torwart Busser steht weit vor dem Tor, der Schuss unserer Nummer 10 trifft aus 35 Metern den rechten Pfosten des leerstehenden Tors.

In der 92. Minute pfeift der ausgezeichnete Schiedsrichter Dagistanli die Begegnung ab. Der FVT erzielt einen verdienten Sieg gegen den direkten Verfolger aus Mühlhausen und baut die Führung mit einem Spiel weniger auf 3 Punkte aus.  -apl

Dieser Bericht wurde Ihnen präsentiert von:

 

 

 

 

Saturday the 7th. | Home | Joomla 3 Templates Joomlaskins