Spfr Dobel - FV Tiefenbronn 2:2 (0:0)

Veröffentlichungsdatum Geschrieben von Administrator

 

Letzten Sonntag führte uns der Spielplan in den schönen Nordschwarzwald nach Dobel. Torwart Bogner konnte nach Schädelfraktur wieder auflaufen, ansonsten blieb die Aufstellung unverändert.

Der FVT spielte von Beginn an konzentriert, abgestimmt, engagiert, man hatte einen Plan. Schnell erarbeitete man sich eine Dominanz und Möglichkeiten.

Jonas Dittrich in der 22. und weitere scheiterten aber immer wieder am bestens aufgelegten Torwart aus Dobel.

 

In der 37. setzt Sebastian Göllnitz zu einen seiner gefährlichen Flügelläufen an, in vollem Lauf wird er attackiert und fällt unglücklich auf die Schulter.

Die bei gerufene Ambulanz diagnostiziert Schlüsselbeinbruch und der Trainerstab das Saisonaus. Gute Besserung an unsere Nr. 16, wir freuen uns auf dich in der A- Liga.

Das 0:0 zur Halbzeit war eher schmeichelhaft für die Gastgeber.



Saisonaus für Sebastian Göllnitz
 

Tiefenbronn ist weiterhin überlegen und wird kurz nach Wiederanpfiff belohnt. Der eingewechselte Corbisiero flankt in der 51. von rechts auf Dittrich, seine erste Abnahme kann abgewehrt werden, die Zweite sitzt aus einer Drehung links unten, die verdiente 1:0 Führung.

Und Tiefenbronn setzt nach. In der 53. legt Dittrich durch die Gasse auf Cepni, unser Torjäger markiert mit dem 2:0 seinen 22 Saisontreffer in der Kreisklasse.

 

Nun scheint alles zu gelingen.

Dobel zeigt sich erst Mitte der zweiten Halbzeit mit einem Eckball in der Hälfte des FVT, das 1:2 fällt aus dem „nichts“.

Tiefenbronn reagiert irritiert, Ballverluste, nur vier Minuten später steht es 2:2. Die Grünen nehmen das Heft wieder in die Hand, druckvoll suchen sie den Sieg.

Di Rosa trifft den Pfosten, Kilians Freistoß findet nur den guten Torwart der Gastgeber.

 

 


Explosive Mischung, Dittrich links und Cepni rechts
 


Es bleibt beim 2:2 Unentschieden. Tiefenbronn zeigte über 80 Minuten eine der besten Leistungen in dieser Saison, die anderen 10 wusste Dobel eiskalt zu nutzen.

Am Pfingstmontag empfängt der FVT als Tabellenführer im letzten Heimspiel den 1. FC Calmbach.

Sollte Verfolger Mühlhausen nur einen Punkt im direkten Vergleich mit dem FV Tiefenbronn weniger erzielen, wäre der FVT einen Spieltag vor Ende Meister der Saison 2014/15. Das Forcheneck freut sich auf das Spektakel.  -apl

Es spielten: Y. Bogner (Tor), Cakir, Pfister, Romeiko, Herzog, Hermann, Dittrich, Cepni, Körner, S. Göllnitz (37. Corbisiero), Kilian
 

Dieser Bericht wurde Ihnen präsentiert von:


 

 

Monday the 18th. | Home | Joomla 3 Templates Joomlaskins